Pultdach

 

Das Pultdach besteht aus nur einer geneigten Dachfläche welche es ermöglicht, das Haus auf der einen Seite optimal gegen Wind und Wetter zu schützen, und ihm auf der anderen Seite möglichst viel Licht zuzuführen. Eine Variante davon sind gegenläufige bzw. versetzte Doppelpultdächer die häufig bei “Designhäusern” zu sehen sind.

Vorteile:

  • In der Regel einfache Konstruktion - daher auch sehr kostengünstig (bei Dachneigungen ab 23° aufwärts)
  • Wenige Ecken und Details, daher wartungsarm
  • Bei gleicher Grundfläche weisen Pultdachhäuser ca. 20% mehr Wohnfläche aus
  • Die Räume im Dachgeschoss haben in der Regel mehr und bessere Stellflächen
  • Sehr gute Möglichkeiten zur Nutzung von Solarenergie (Fotovoltaik und Solarthermie)
  • Freie Wahl der Eindeckungsmaterialien, z.B. Ton-Dachziegel, Beton-Dachsteine, Zink- oder Kupferblech, Naturschiefer, Dachbegrünung

Nachteile:

  • gerne werden Pultdächer unter 23° Dachneigung gewünscht oder geplant, welche dann wieder einer spezielleren Eindeckung bedürfen. Dieses führt dann allerdings zu höheren Herstellungskosten.

Weitere nützliche Informationen über Pultdächer, andere Dachformen und sonstige Themen "rund um's Dach" erhalten Sie auf der Internetseite von dach.de.

 
 
Powered by Phoca Gallery